Optiponsmangel

Der Wahlkampf in Berlin tritt in seine heiße Phase. Noch neun Tage, dann findet eine interessante Kombiwahl statt: Land- und Kommunalwahl. Interessant deshalb, weil Berlin bekanntermaßen ein “Stadtstaat” ist. Land und Kommune sowie Hauptstadt und Provinz zugleich. Glämmer und teilweise hinterweltlerisches Gebahren – eine nicht so häufig anzutreffende politisch-soziologische Mischung im Land. Heute, am Freitag, den 9.9., schaltete sich die Bundeskanzlerin in den Wahlkampf ein – das macht sie in der Regel bei Kommunalwahlen nicht. Ihr Auftritt galt daher auch der Landes-CDU und deren Spitzenkandidaten Frank Henkel. Merkel kam zum Checkpoint Charlie nach den Duellen des Regierenden mit den Spitzenkandidaten Henkel und Künast. Letztere “duellierte” sich gestern mit Wowereit im Fernsehen. Interessanterweise sind die Grünen um über zehn Prozent in der Wählergunst auf Landesebene zurück gefallen – gegenüber ihrem Hoch im Frühjahr dieses Jahres. Damals haben Voreilige Renate Künast schon als nächste Regierende gesehen und damit als erste grüne “Ministerpräsidentin” Deutschlands. Winfried Kretschmann als ersten grünen Landesvater hatte keiner auf dem Zettel. Heute sieht es so aus, als wird er auch nach der Berliner Wahl vorerst der einzige grüne Regierungschef bleiben. Von Frau Künast indes ist nur noch zu hören, dass Sie eine Koalition mit der CDU ausschließe – von Wowereit übrigens auch. Die Grünen liegen nach ihrem Höhenflug nur noch auf Platz drei in der Hauptstadt. Frau Künast spricht nicht mehr von einer Ablösung des Regierenden. Sie wirkt eher etwas hilflos bei ihrem Versuch, via rot-grün doch noch (wieder) in die Regierung zu kommen. Mit dem Ausschlagen einer schwarz-grünen Option könnte sie den richtigen Winkelzug getan haben. Es ist aber schade für die politische Kultur, weil sie dem Wähler eine Option vorenthält. Von Wowereit war – das muss fairer Weise gesagt werden – von Anbeginn nichts anderes zu hören als die Fortsetzung des Status quo (rot-rot) oder rot-grün; an grün-rot hat er wohl nie ernsthaft gedacht… Vielleicht ist am Ende dieser öffentlichen grünen Vehemenz der CDU-Spitzenkandidat der lachende Dritte. Mal sehen, was in den nächsten Tagen noch passiert im Berliner Wahlkampf.

Tags: , , , , , ,

Ein Kommentar hinterlassen


Premium Wordpress Plugin